Herausforderung

Der “Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation” ist der traditionsreichste Preis, den die Landesregierung Sachsen-Anhalts seit 1992 vergibt, um innovative Unternehmen des Landes zu fördern und zu ehren. Von der Auslobung, über die Kategorien, Kriterien, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Preisverleihung wurde der Innovationspreis in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt. Denn ein Landespreis ist immer auch ein Imageinstrument, um den Innovationsstandort Sachsen-Anhalt über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen. Seit 2013 wird er jährlich vergeben und war zuletzt mit einem Gesamtpreisgeld von 90.000 Euro dotiert.

Umsetzung

Die MDKK unterstützte das Ministerium in der Konzeption des Preises hinsichtlich der Kategorien, akquirierte namhafte Jurymitglieder, übernahm die Ansprache potentieller Wettbewerbsteilnehmer und koordinierte die mediale Bewerbung des Innovationspreises. Die Aufbereitung der Wettbewerbsbeiträge für einen reibungslosen Ablauf der Jurysitzung gehörte ebenso zu den Aufgaben, sowie die Betreuung der Finalisten. Des Weiteren galt es, eine eindrucksvolle Preisverleihung zu inszenieren, die dem Anlass angemessen war und dennoch das gewisse Etwas für einen bleibenden Eindruck bot. 2016 übernahmen wir das Projektmanagement im Auftrag der IMG.

Auftraggeber: Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft (bis 2012); Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (2016)
Zeitraum: 2008, 2010, 2012, 2016
Branche: Innovation, Wirtschaft, Wissenschaft, Industrie

diver

Weitere Projekte